Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr persönlich zur Verfügung.

+43 5574 6706-0

Ihre Nachricht an uns...

Das Wissensdokument - WiDok

Das zentrale Element der WBI-Methode ist das Wissensdokument - kurz WiDok. Das gesamte relevante Unternehmenswissen ist in Form von WiDoks abgelegt und für die Zukunft gesichert.

Beispiele für Wissensdokumente sind:

Anleitungen

Auswertungen

Analysen

Bestellformulare

Betriebsinformationen

Checklisten

Dokumentationen

Evaluierungen

Firmenpräsentationen

Formulare & Vorlagen

Mitarbeiterschulungen

Mitbewerbervergleiche

Planungen & Strategien

Produktinformationen

Produktpräsentationen

Prozessdarstellungen

Richtlinien & Anweisungen

Schulungsunterlagen

Telefonlisten

Testberichte

Tipps & Hinweise

Unternehmenskennzahlen

Zuständigkeiten

und viele mehr...

In einem lernenden, sich entwickelnden Unternehmen werden täglich Wissensdokumente erstellt, angewendet, weiterentwickelt und gesichert. Die Firma Meusburger Georg GmbH & Co KG verfügt über rund 5.500 Wissensdokumente zu unterschiedlichen Themen.

Viele dieser 5.500 WiDoks kommen bei Arbeitsgesprächen zur Anwendung und dienen dabei als Grundlage für Besprechungen und Entscheidungen. Wird in einem Arbeitsgespräch wichtiges Wissen erarbeitet, so wird das neue Wissen in einem bestehenden WiDok ergänzt und dieses somit weiterentwickelt. Gibt es noch kein Wissensdokument zum Thema, beauftragt der Vorgesetzte einen geeigneten Mitarbeiter mit der Erstellung. Dieser wird dadurch zum Inhaltsverantwortlichen (IV) des neuen WiDoks und ist für dessen Qualität und gesamten Inhalt verantwortlich.

Es ist wichtig bei der Erstellung von WiDoks, die Wissensdokumente überschaubar und ansprechend zu gestalten. WiDoks sollten zudem in einer allgemein verständlichen Sprache verfasst sein, damit das Wissen im Arbeitsalltag einfach vermittelt werden kann. Ein fixer Bestandteil jedes Wissensdokumentes sind die Metadaten die in einem Dokumentenkopf oder in einer Fußzeile auf dem Dokument dargestellt werden.

Wichtige Bestandteile des Dokumentenkopfs sind:

  • Kurzer und prägnanter Titel

  • Name des Inhaltsverantwortlichen sowie dessen Kontaktdaten

  • Datum der letzten Änderung

  • Dokumentennummer

  • Seitenanzahl