Wissen ist unsere Leidenschaft

Unter dem Motto „Wissen ist unsere Leidenschaft“ fand in Wolfurt am 19. September 2019 das erste WBI Netzwerktreffen “Treffpunkt.Wissensmanagement” statt. Das WBI-Team öffnete seine Türen für die knapp 70 geladenen Teilnehmer und gab tiefe Einblicke und spannende Ausblicke in das gelebte WBI Wissensmanagement.

Dr. Markus Reimer stimmte die Gäste mit dem Vortrag „Nice to know: Wissen 4.0“ auf den Nachmittag ein. Im Anschluss erlaubten Entwicklungsleiter Otto Lederle und WBI-Leiter Alexander Koblinger einen Ausblick auf die neuesten Entwicklungen der Software und die Zukunft mit WBI.

Die abschließende Podiumsdiskussion mit Guntram Meusburger und den beiden glühenden WBI Anwendern Otmar Kräutler (KRAL AG) und Florian Metzler (Metzler Fertigungstechnik) rundeten den Nachmittag ab.

WBI-FOKUS WISSENSMANAGEMENT: NICHTS VERGLEICHBARES IN DIESER ART

Mit seiner unterhaltsamen Art brachte Dr. Markus Reimer den Teilnehmern das Thema Wissensmanagement mit seinem fundierten Wissen näher. Gekonnt humorvoll, in bayrischem Schmäh verpackt, wurden unter anderem die wichtigsten Fragen geklärt:

  • Was ist Wissen?
  • Wo wollen wir hin?
  • Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?

Der Wissensmanagement-Experte betont, dass es im Software-Bereich vieles gibt, das in irgendeiner Form etwas mit Wissensmanagement zu tun hat, meist im Zusammenhang mit Qualitätsmanagement. Aber in dieser fokussierten Form kennt er nichts Vergleichbares.

WISSENSMANAGEMENT, DAS FUNKTIONIERT

Die neuesten Funktionen des WBI Wissensmanagement-Systems wurden von unserem Software-Entwicklungsleiter Otto Lederle und WBI-Leiter Alexander Koblinger vorgestellt. Praxisnah und anwenderfreundlich entwickelt, präsentierten sie die neuen Konzepte

  • zum Umgang mit Wissensgebieten
  • zur Pflege der Organisationsstruktur
  • zur noch besseren Auffindbarkeit der WiDoks
  • zum Reifegrad-Prinzip

Trotz umfangreicher Zusatzfunktionen überraschte der einfache Aufbau der neuen Nutzeroberfläche die Anwesenden und weckte Vorfreude bei unseren bestehenden Kunden. Otto Lederle dazu: „Unsere Software soll die Benutzer unterstützen, nicht beschäftigen.“

IM GESPRÄCH MIT WBI ANWENDERN

Die Krönung des Nachmittags lieferten die drei Podiumsdiskussionsteilnehmer, die den Besuchern Rede und Antwort standen. Otmar Kräutler, Geschäftsführer der KRAL AG, Florian Metzler, Geschäftsführer der Metzler Fertigungstechnik GmbH und Guntram Meusburger, Eigentümer der Meusburger Gruppe und Gründer von WBI Wissensmanagement gaben Antworten auf die brennendsten Fragen des Publikums:

  • Was hat Sie dazu bewogen, WBI Wissensmanagement einzuführen?
  • Ab wann setzt der Nutzen und Wert von WBI Wissensmanagement ein?
  • Wie gehe ich mit Mitarbeiter um, die nur geringe Computer-Fähigkeiten besitzen?

Der rege Austausch zu diesen spannenden Themen rund um das organisationale Wissen fand bei schönem Wetter und köstlichem Essen einen gemütlichen Ausklang.

Das gesamte WBI-Team bedankt sich bei allen Teilnehmern für das große Interesse, die aktive Teilnahme an den inspirierenden Gesprächen und freut sich auf ein Wiedersehen in Wolfurt.

Eindrücke vom Treffpunkt.Wissensmanagement