WBI – Ihr Wissen. Unsere Leidenschaft.

WBI Wissens­manage­ment

Wissen ist unsere Leidenschaft. Wir sind ein ambitioniertes, stetig wachsendes Team und haben uns zum Ziel gesetzt, Wissensmanagement einfach und pragmatisch für jedes Unternehmen umsetzbar zu machen.

Wir beleben Wissen.

Über WBI

Wir sind davon überzeugt, dass viele der täglichen Herausforderungen einer Organisation mit Wissens­manage­ment gelöst werden können. Daher helfen wir Unternehmen bei dem Aufbau einer lebendigen und zentralen Wissensdatenbank. Denn der problemlose Zugang zu unternehmensspezifischem Wissen ist der entscheidende Erfolgsfaktor der Zukunft.

Wir wollen Wissensmanagement in der Praxis etablieren und eine wissensorientierte Unternehmensführung zum Standard machen. Daher begleiten wir unsere Kunden ab der ersten Stunde und bieten einen dauerhaften und langfristigen Support auch nach Projektabschluss.

WBI in Zahlen Was für uns zählt

Kunden
User
Inhaltsverantwortliche
Wissensdokumente

WBI – eine Erfolgsgeschichte.

Vom Infoblatt zu Wissensmanagement

Preloader
  • Neues Software Release

    Kundenwünsche umgesetzt

    Unser Wissensmanagement-System bietet seit kurzem zahlreiche kleinere und größere Veränderungen, die wir aufgrund der Wünsche unserer Kunden umgesetzt haben. Neben der Weiterentwicklung der Usability ist die Software um wichtige Funktionen erweitert worden:

    – Mehrstufige Themen-/Wissensgebiete
    – Single-Sign-On
    – Backup Funktion
  • Neues Branding

    WBI entwickelt sich weiter

    WBI bekennt sich zu seinen Wurzeln („Wissen besser integrieren“) und stellt gleichzeitig die Weichen für das geplante Wachstum („WBI | Knowledge Solutions“). Daher wurde das Branding weiterentwickelt und die vier Kernkompetenzen
    geschärft.

  • WBI wird Microsoft Gold Partner

    Partnerschaft für die Zukunft

    Durch die Partnerschaft mit dem weltweit größten Softwarehersteller setzt WBI ein Zeichen für die Zukunft und kann dadurch noch besser auf die Kundenbedürfnisse eingehen.

  • WBI feiert 40 zufriedene Kunden

    Mit WBI ins neue Jahrzehnt

    WBI startet mit 40 Kunden ins neue Jahrzehnt. Durch den schnell größer werdenden Kundenstamm und der rasanten Weiterentwicklung der WBI Software wird auch das Team im Jahr 2020 in allen Unternehmensbereichen weiter wachsen.

  • Das WBI Team wächst

    Ausbau in allen Bereichen

    Damit die WBI Software auch in Zukunft in gewohnt schnellen Schritten weiterentwickelt werden kann, haben wir unser Entwicklungsteam verstärkt. Um den Kontakt zu neuen und bestehenden Kunden zu verbessern, wurden zudem erfahrene ExpertInnen in den Bereichen Beratung/Consulting sowie Marketing/Kommunikation gewonnen.

  • Relaunch WBI Website

    Neues Gesicht, neue Inhalte

    Mit noch besser zugeschnittenen Informationen und nützlichen Funktionen geht der Relaunch der WBI Website online. Der Blog, die kostenlosen Downloads, die kundenorietierte Gliederung und die Musterdatenbank zeigen sich im neuen Look & Feel.

  • Premiere für den Treffpunkt.Wissens­management

    Erstes WBI Netzwerktreffen in Wolfurt

    Das WBI-Team öffnet seine Türen für knapp 70 geladene Teilnehmer und gibt tiefe Einblicke und spannende Ausblicke in das gelebte WBI Wissensmanagement. Die gelungene Veranstaltung ist Start für die neu ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe Treffpunkt.WISSEN.

  • WBI goes Social

    Aufbau der Social Media Präsenz

    Alle News über WBI gibt es ab sofort über unsere Social Media Kanäle. Folgen Sie uns auf Facebook, LinkedInInstagram oder Xing und bleiben Sie dadurch immer up-to-date. Es erwarten Sie spannende Einblicke in die Arbeit mit WBI, viele Tipps aus der Praxis und aktuelle Trends zum Thema Wissensmanagement.

  • Fokus WBI Software

    Entwicklung im Mittelpunkt

    Am Beginn des neuen Jahres wird bei WBI alle Kraft in die Software gesteckt. Neue Wissensmanagement-Funktionen, bessere Suchergebnisse und die intuitive Bedienung sind die Kernelemente für die zukunftsorientierte Weiterentwicklung.

  • Das zweite Buch

    “Unternehmensführung mit Wissensmanagement”

    Mit über 70 neuen Seiten, ganz vielen Praxistipps und wertvollen Beispielen geht das WBI Buch in die zweite Auflage. Von einem allgemeinen Methoden Buch entwickelt sich die zweite Auflage hin zu einer Anleitung für Wissensmanagement in der Praxis.

  • Erste Kunden-Installation

    Die WBI Software geht an den Start

    Die WBI Wissensmanagement Software feiert ihre Geburtsstunde mit der ersten Kunden-Installation. Nach einer intensiven Testphase innerhalb des WBI Teams erhält die LSM MATZKA GmbH bereits alle WBI spezifischen Funktionen – praxistauglich und anwenderfreundlich.

  • Gründung WBI Wissensmangement

    Guntram Meusburger gründet WBI

    Der positive Anklang seiner Methode veranlasst Guntram Meusburger dazu, eine eigene Beratungsfirma zu gründen. Seine Mission ist klar:  Er will jeder Organisation zu einer lebendigen und zentralen Wissensdatenbank verhelfen.

  • Das erste Buch

    “Wissensmanagement für Entscheider”

    Wertvolle Einblicke in die tägliche Arbeit mit WBI Wissensmanagement bietet Guntram Meusburgers erstes Buch „Wissensmanagement für Entscheider“. Es soll eine Anregung für die Praxis sein, wie Wissensmanagement einfach und pragmatisch umgesetzt werden kann.

  • Version 1.0 des Meusburger DMS

    Dokumentenverwaltung in elektronischer Form

    Meusburger hebt sein Wissensmanagement mit dem ersten Dokumentenmanagementsystem (DMS) in das digitale Zeitalter.

  • Die Idee von Georg Meusburger

    Das erste Infoblatt

    Guntram Meusburgers Vater Georg ist Ideengeber der WBI®Methode. Die ersten Schritte in Richtung Wissensmanagement ist er mit der Einführung von Infoblättern gegangen. Damals entstandene, handschriftliche Notizen an der Maschine sind teilweise auch heute noch als wertvolle Wissensdokumente, mit aktualisieren Inhalten, in der Wissensdatenbank zu finden.

Die Ursprünge von WBI Wissensmanagement.

Die Entstehung der WBI®Methode

Die Geschichte von WBI beginnt vor rund 25 Jahren bei einem der täglichen Betriebsrundgänge von Georg Meusburger. Der damalige Geschäftsführer und Firmeninhaber des österreichischen Unternehmens Meusburger Georg GmbH & Co KG nutzte diese Routinegänge um über aktuelle Abläufe und Arbeiten am Laufenden zu bleiben.

An diesem Tag fielen ihm zum ersten Mal die Notizzettel auf, die Mitarbeiter für andere Schichtarbeiter an die Stationen geheftet haben. Diese wichtigen Infoblätter über Maschineneinstellungen, Fehlerbehebungen und Wartungsabläufe, erkannte er sofort als wertvolles Wissen, die die Produktivität und Effizienz aller Arbeiter steigern können.

Er bat seine Mitarbeiter, diese persönlichen Notizen einsammeln zu dürfen und ließ sie von seiner Assistentin am Computer ins Reine schreiben. Versehen mit einem aussagekräftigen Titel und einer Nummer, wurden aus handschriftlichen Notizen wertvolle Infoblätter.

Gerorg_Meusburger_Geschichte

Mit den ausgedruckten Infoblättern ging Georg Meusburger in die Produktionshallen zurück und händigte sie seinen Mitarbeitern wieder aus. Er bat darum, Korrekturen und Ergänzungen vorzunehmen, die wiederum von seiner Assistentin per Computer erfasst wurden. Als alle Arbeitsschritte vollständig und richtig dokumentiert waren, gab Georg Meusburger den Inhalt frei und verteilte die Wissensdokumente in Ordnern an seine Mitarbeiter. Das gesammelte Wissen konnte dadurch an andere Mitarbeiter weitergegeben werden, sodass die Arbeit jedes Einzelnen erleichtert wurde.

Als Guntram Meusburger, Georgs designierter Nachfolger, im Jahr 1999 in das Unternehmen eintrat, waren bereits über 200 solcher Wissensdokumente im Umlauf. Das Unternehmen war weiterhin auf Erfolgskurs und expandierte stetig. Dadurch weitete sich das Wissensmanagement auf alle Unternehmensbereiche bei Meusburger aus. Die Zahl der Wissensdokumente stieg weiter an und erstmals zeigten die Schwachstellen des papierbasierten Systems. Die Grenzen des analogen Wissensmanagements waren erreicht.

Das-Wissensdokument-WiDok

Schnell war klar: Eine Softwarelösung muss her. Daher wurde ein webbasiertes Dokumentenmanagement-System (DMS) entwickelt, das als Wissensdatenbank genutzt wurde. Das damals selbst entwickelte System ermöglichte einen Quantensprung im Wissensmanagement bei Meusburger: Der Übergang vom analogen Datenträger – Papier – ins digitale Zeitalter war geglückt. Meusburger verfolgte jedoch ein größeres Ziel als eine rein technische Software-Lösung. Guntram Meusburger machte es sich zur Aufgabe, eine einfache, pragmatische Methode des Wissensmanagements zu entwickeln. Sein Ansatz war und ist, allen Interessenten eine Methode aus der Praxis für die Praxis anzubieten: die WBI®Methode.

Durch den Weitblick der Geschäftsführung und mit Hilfe von WBI konnte die Mitarbeiteranzahl bei Meusburger in den letzten zwanzig Jahren mehr als verzehnfacht werden. Per September 2019 sind bei Meusburger mehr als 1.700 Mitarbeiter beschäftigt. Der effiziente und effektive Umgang mit der Ressource Wissen war und ist ein entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens – gerade in Zeiten der Digitalisierung.

Fragen?

Melden Sie sich bei uns!

Sie können uns vertrauen

best-of-2018-innovationspreis-it
dsvgo-konform
ewo_logo
MS_Goldpartner_color_square

Wissens­­management aktuell

Sie wollen WBI-Partner werden?

© WBI WISSENSMANAGEMENT 2020 | Impressum

Folgen Sie uns auf: