Unternehmensstandards schaffen Klarheit

Unternehmen zeichnen sich durch ihr einzigartiges Wissen und Kompetenzen aus. Um diese auch effizient zu nutzen, werden Unternehmenstandards festgelegt. Wissensmanagement hilft dabei, Wissen und Know-how weiter zu entwickeln.  

Unternehmensstandards gelten vor allem für die betriebliche Arbeitsweise. Aber auch für einen mit den Unternehmenswerten im Einklang stehenden Umgang mit Kunden braucht es Standards. Durch die Möglichkeit sozialer Netzwerke und einer Vielzahl an Vergleichsplattformen können Kunden und Interessierte schnell und einfach Informationen über das Unternehmen erhalten und auf in der Vergangenheit liegende Ereignisse zurückgreifen. Entsprechend groß ist der Einfluss, den einzelne Kundenstimmen im Netz haben können. Kommunikation nach außen hat daher ein weit größere Tragweite, als ihr im ersten Moment gegeben wird.

Was wird unter Standard verstanden?

  • Vereinheitlichung
  • Regulative Vorgaben
  • Darstellung der Informationen

Was wird mit den Unternehmensstandards geregelt?

  • Anforderungen an Dienstleistungen und Produkte
  • Abläufe und Prozesse
  • Begrifflichkeiten

Welche Vorteile bringen Standards?

# Mehr Effizienz und Effektivität

Sowohl kleine als auch große Unternehmen benötigen Prozesse und Standards. Unterschiedlichste Störfaktoren wie Mitarbeiterwechsel, Unternehmenswachstum können dazu führen, dass die Produktivität negativ beeinflusst wird. Standards ermöglichen Effizienz im Prozessablauf, weil Routinetätigkeiten optimiert werden können. Je nach Organisation kann aber die Möglichkeit zur Prozessorientierung schwanken – nicht alle Organisationen arbeiten nach festgelegten Schemen. Gerade im öffentlichen Sektor ist die wirkungsorientierte Steuerung, und damit die Frage der effektiven Erreichung ideeller Ziele, besonders wichtig. 

# Kürzere Kommunikationswege

Die interne Kommunikation ist prägend für eine Unternehmenskultur. Sie ist aber auch ein wichtiger Erfolgsfaktor: kurze Kommunikationswege ermöglichen einen schnellen und gezielten Informationsaustausch zwischen Kunden-nahen Stellen und anderen Abteilungen aus Kern- bzw. Supportprozessen. Im Optimalfall existiert eine interne Plattform für alle Wissensdokumente, damit alle MitarbeiterInnen gemeinsam auf eine Informations- bzw. Wissensressource zugreifen können. 

# Gemeinsame Richtlinien mit Partnern

Standards ermöglichen auch in der Zusammenarbeit einen Schritt voraus zu sein. Durch eine gute Grundlage wird der Prozess mit Partnern vereinfacht und kann schneller abgewickelt werden, zum Beispiel im elektronischen Datenaustausch, im Formularwesen und der Terminologie. Gemeinsam genutzte Plattformen helfen auch hier, die Prozesse über Standards abzuwickeln und zu vereinfachen.

Tipp für den öffentlichen Sektor:

Den Zusammenhang zwischen Wissensmanagement und öffentlichen Sektor erläutern wir ausführlich auf unserer speziellen Seite für die öffentliche Verwaltung und kommunale Betriebe. 

WHITE PAPER | WISSEN

Herausforderungen im öffentlichen Sektor: Wissensmanagement als Antwort

Wenn Sie sich für die Herausforderungen im öffentlichen Sektor interessieren und mögliche Antworten durch ein Wissensmanagement kennenlernen möchten, empfiehlt sich dieses kostenlose White Paper für eine erste Lektüre:

WBI-White-Paper-Oeffentlicher-Sektor-2-seitig